Ergotherapeutische Arbeit

Vor der eigentlichen Behandlung steht immer eine ausführliche ergotherapeutische Befunderhebung. Es ist wichtig, neben den Defiziten und Problemen auch die Fähigkeiten und Stärken der Klienten zu erfahren. Nach der Diagnostik besprechen wir mit den Patienten (und mit den Eltern) die Ziele der Behandlung und das Vorgehen.

 

Der regelmäßige Kontakt zu anderen Therapieeinrichtungen, zu Schulen und Kindergärten ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Wir beraten auch über weitere Hilfsangebote und Therapiemöglichkeiten sowie über Hilfsmittelversorgung für den Alltag.


Das ergotherapeutische Vorgehen beinhaltet neben gezielten Übungen auch kreative, handwerkliche und spielerische Angebote zur Erreichung der Ziele sowie lebenspraktische Aufgaben.


Behandelt werden in der Praxis Kinder und Erwachsene mit Störungs- und Krankheitsbildern aus allen medizinischen Fachbereichen. Dazu gehören:

 

1. Erkrankung des Stütz- und Bewegungsapparates
1.1. Wirbelsäulenerkrankungen
1.2. Unfall-, Gelenk, und Wiederherstellungschirurgie, vor allem der oberen Extremitäten
1.3. Gelenk- und Weichteilerkrankungen wie Rheuma, Arthritis
1.4. Erkrankungen des Muskelsystems

 

2. Erkrankung des ZNS
2.1. Angeborene und früherworbene Hirnschädigungen und Entwicklungsstörungen
2.2. Schädigungen des Gehirns nach Abschluss der Hirnreife wie Schlaganfall

 

3. Schädigungen des Rückenmarks und der peripheren Nerven
3.1. Schädigungen des Rückenmarks
3.2. Schädigungen der peripheren Nerven

 

4. Psychische Störungen
4.1. Geistige und psychische Störungen im Kindes- und Jugendalter
4.2. Neurotische, Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen
4.3. Schizophrene, schizotype und wahnhafte Störungen, affektive Störungen
4.4. Psychische und Verhaltensstörungen durch psychotrope Substanzen
4.5. Organische, auch symptomatische, psychische Störungen wie z. B. Demenz

 

5. Pädiatrie
5.1. Entwicklungsverzögerungen (motorisch, sozio-emotional)
5.2. Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen

 

Wir bieten Einzel- und Gruppentherapie an.

.

 

.

Zur Startseite